Schülerkongress an der Leuphana-Uni

Erfolgreicher Schülerkongress der Leuphana Universität und des GLH

 

Am 22. Mai fand der Schülerkongress "Biokunststoffe = umweltfreundlich?" statt. Das von der Robert-Bosch-Stiftung mit 20.000 € geförderte Kooperationsprojekt der Leuphana Universität und des Gymnasiums Lüneburger Heide setzte sich zum Ziel, Fragstellungen rund um das Recycling, die Herstellung und den Einsatz von Biokunststoffen zu klären.

 

Im Liebeskind-Bau der Lüneburger Universität konnten die Schülerinnen und Schüler universitäre Luft schnuppern. Dabei zeigt sich, dass die Zehnt- und Elftklässer der "großen Bühne" durchaus gewachsen waren.

 

Frau Prof. Abels und Herr Prof. Pleissner dankten den Schülerinnen und Schülern für ihre Forschungsarbeit. "Ihr habt Wissen geschaffen", so Pleissner. 

 

Unter anderem präsentieren Luca Girod und Frederik Rein (beide 11a) die Projektergebnisse und die keineswegs trivialen chemischen HIntergründe rund um das Thema Biokunststoffe. Dorothea Dietrich und Amelie Lorenz (beide 10b)  moderierten souverän das Kongressprogramm. Marit Busche, Emily Klötzer und Georg von Stern (alle 10a) interviewten die SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers. Während einer Postersession präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Projektergebnisse aus den verschiedenen Fächern. So wurden bspw. in Fremdsprachen Comics zur Thematik oder im Fach Politik-Wirtschaft Poster erstellt. 

 

Summa summarum: Ein voller Erfolg der Schülerinnen und Schüler!