Präsentation der Columbuskurse

Zum Ende des Schuljahres präsentieren auch die Columbuskurse wieder ihre Ergebnisse:

Der Columbuskurs Herrn Dr. Trögers „Theodor Storm: Leben – Werk –Wirkung“ befasste sich intensiv mit Strom und seinem schriftstellerischen Schaffen. Vor allem von Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen und Oberstufe gewählt, zeigte sich das Publikum bei der Präsentation davon beeindruckt, wie tief man in die Materie eingestiegen war. Der Vergleich mit einem universitären Proseminar muss nicht gescheut werden. Besonders gut hat den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Exkursion nach Husum, in die „graue Stadt am Meer“, gefallen, obwohl man, wurde von Schülerseite etwas süffisant angemerkt, auch im Zug noch von Herrn Dr. Tröger mit Lektüre versorgt worden war.

Der Kurs „Programmieren mit dem Arduino“ von Herrn Kniedler wurde vor allem von Schülerinnen und Schülern der Unterstufe angewählt. Die älteren Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als die Sechstklässler am Smartboard völlig selbstverständlich und über viele Zeilen Programmcode erläuterten und erklärten, welche Hindernisse man bei der Arbeit zu überwinden hatte. Herr Kniedler hörte zu und genoss sichtlich die Präsentation der Nachwuchsinformatiker.  

Der Kurs „Fotoexperimente mit Photoshop“ von Herrn Gäbel hatte sich zum Ziel gesetzt, anspruchsvolle Fotobearbeitung durchzuführen. Dazu wurden surreale Landschaften entworfen, eigene Galaxien erschaffen oder auch zur großen Freude des Publikums in Anlehnung an die Obama- Plakate des Künstlers Shepard Fairey eigene Plakate entworfen.

Die Columbuskurswahlmöglichkeiten für das kommende Schuljahr hängen bereits aus!