Mit Dr. Walmsley auf Waldexkursion

Am Donnerstag, den 07.09.2017 im dritten und vierten Block besuchte Dr. Walmsley unser GLH. Dr. Walmsley ist Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Ökologie an der Leuphana Universität Lüneburg. Wir, der Biologie Leistungskurs der Q1, sowie der Biologie Grundkurs der Q1, gingen mit Dr. Walmsley, Frau Dr. Studtmann und Herrn Hassenstein zum Melbecker Wald auf Waldexkursion, bei dieser nahmen wir Bodenproben von verschieden Bodenprofilen.

Anfangs erklärte uns Dr. Walmsley einiges über Ökologie und zur Entstehung von verschiedenen Böden in unserer Region, sowie zum intraspezifischen und interspezifischen Konkurrenzverhalten der Pflanzen. Die Buche ist z.B. sehr konkurrenzstark, sie hat durch ihre riesige Krone eine große Oberfläche und fängt somit mehr Licht ein, welches wichtiger Bestandteil für die Fotosynthese ist, gegenüber den Pflanzen, die unter dem Schatten der Buche wachsen. Außerdem erzählte uns Dr. Walmsley, wie wichtig ein perfekter Standort mit dem richtigen Sauerstoffgehalt, Wassergehalt und Lichtintensität für die Entfaltung einer Pflanze ist.

Anschließend führten wir mit den Geräten wie dem eindrucksvollen Pürckhauer, welche Dr. Walmsley mitbrachte, Bodenuntersuchungen an verschiedenen Standorten durch: am Feldboden, Waldboden, sowie am Uferboden der Ilmenau. Nach der ersten Bodenuntersuchung auf dem Feld sind wir in kleinen Gruppen in den Wald gegangen um dort unsere Aufgaben, sowie die nächsten Bodenuntersuchungen, mit der Hilfe von Dr. Walmsley durchzuführen.

Vor Ort haben wir mit einigen Geräten aus der Schule den Sauerstoffgehalt des Bodens gemessen, sowie die Lichtintensität an unseren Standorten. Unsere Erkenntnis, eine der wichtigsten Ressourcen ist der Wald, den es unbedingt zu schützen gilt, damit auch wir weiterhin unsere Lebensqualität genießen können.

Ein großes Dankschön im Namen aller Biologieschüler der Q1 an Herrn Dr. Walmsley, Frau Dr. Studtmann sowie Herrn Hassenstein für diese informativen Stunden.