Erasmus+ 2015-2017

Auf Initiative des GLH arbeiteten von 2015 bis 2017 vier europäische Schulen im Projekt zusammen und besuchen einander zu Projektgruppenmeetings abwechselnd an den Standorten in den beteiligten Ländern.

Erasmus+ Projekt

Nachdem die EU den Antrag für unser Erasmus+-Projekt (Nachfolgeprogramm des Comenius-Programmes) für den Projektzeitraum 2015 – 2017 genehmigt hatte, wurde das Projekt – Innovative Learning and Teaching Activities (ILTA) – wie bereits das Comenius-Projekt vom GLH koordiniert, Partner waren dieses Mal drei Schulen aus Italien, Rumänien und Bulgarien.

Ziel des Projektes war es, neue, medienbasierte Lern- und Lehrmethoden zu entwickeln. Die Schüler und Lehrkräfte aus den vier Ländern haben über unsere Lernplattform Itslearning gemeinsam an Themen aus den Fächern Englisch Profilfach, Politik und Wirtschaft, Physik, Chemie, Informatik und Mathematik gearbeitet. Außerdem fanden Projekttreffen an allen Partnerschulen statt.

Die italienische Partnerschule Collegio Rotondi ist ein Privatgymnasium in Gorla Minore in der Nähe von Mailand. Das Colegiul Tehnic George Baritiu ist ein technisches Gymnasium in Baia Mare, Rumänien, und das bulgarische Gymnasium, General Secondary School Angel Karaliychev, ist in Strazhitsa.