30 JAHRE GLH - JUBILÄUMSPROGRAMME

Auf dieser Seite werden wir Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen und Events zum 30-jährigen Schuljubiläum informieren: stets aktualisiert erscheinen zunächst die jeweils nächsten Events im Überblick und weiter unten werden die einzelnen Veranstaltungen näher vorgestellt.

Im "Pressespiegel" der Website finden Sie das Grußwort von Frau Petra Witt, Präsidentin des Verbandes Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP), zu unserem Schuljubiläum.

Jubiläumsevents im Überblick

   
     

Die Veranstaltungen im Einzelnen

Vortrag „Was entscheidet über Krieg und Frieden im Jahre 2036?“
Donnerstag, 18.08.2016, 14-15.30 Uhr, Mensa des GLH

Prof. Dr. Michael Brzoska, Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik der Universität Hamburg, erläutert im Vortrag vor Schülern der Klassenstufen 10 – 12 einige grundlegende Mechanismen für die Ausbreitung von Krieg und Frieden in der Welt. Im anschließenden Gespräch wird erörtert, welche Faktoren in den nächsten zwei Jahrzehnten entscheidend sein werden.

Gäste und Familienangehörige unserer Schüler/innen sind willkommen!

Lesung und Vortrag „Epigenetik – Wie Erfahrungen vererbt werden“
Dienstag, 27.09.2016, 14-15.30 Uhr, Mensa des GLH

Dr. Bernhard Kegel, Chemiker, Biologe und Wissenschaftspublizist, im Gespräch mit Schülern der Klassenstufen 10 – 12. Die Epigenetik bietet konzeptionell neue Ansätze für das Verständnis genetischer Regulation von Entwicklungs- und Erkrankungsprozessen bei Pflanzen, Tieren und Menschen.

Gäste und Familienangehörige unserer Schüler/innen sind willkommen!

Dr. Gregor Gysi im Gespräch mit Schüler/innen des GLH
Mittwoch, 26.10.2016, 19.30 Uhr, Ritterakademie, Lüneburg

„Zukunft: Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen“

Über 100 Prominente aus Politik, Kultur und Gesellschaft waren seit März 2003 auf der Bühne des Deutschen Theaters in Berlin zu Gast in der Gesprächsreihe "Gysi trifft Zeitgenossen" und gaben Auskunft zu ihrem Leben, ihrem Werk und ihren Ansichten.

Dr. Gregor Gysi (MdB) liebt das Gespräch mit Menschen, die ihn interessieren, und über Themen, die ihn treiben. Wir freuen uns daher sehr, dass er sich Zeit nimmt für ein Podiumsgespräch mit Schüler/innen unserer Schule , den „Zeitgenossen von morgen“, an deren Ausbildung wir alle mitwirken, um sie fit für die „Zukunft“ zu machen.

Herr Dr. Gregor Gysi hat auf ein Honorar verzichtet, da es sich um eine Schulveranstaltung und insbesondere ein Gespräch mit Schülerinnen und Schülern handelt. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Die Einnahmen aus der Reservierungsgebühr von 2 EUR sowie weitere freiwillige Barspenden vor Ort fließen vollständig der Kindertafel Lüneburg zu: www.kindertafel.de

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme nur bei Voranmeldung möglich ist (keine Abendkasse). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. So können Sie sich Plätze reservieren (freie Platzwahl):

Entweder:

  • Gegen eine Reservierungsgebühr von 2 € in bar (pro Teilnehmer) erhalten Sie im Schulsekretariat Eintrittskarten ab sofort ausgehändigt.

Oder:

  • Sie bestellen vorab per Überweisung Karten, indem Sie pro Teilnehmer 2 € auf folgendes Sonderkonto überweisen:
    • Gymnasium Lüneburger Heide
    • IBAN: DE67240501100003124914
    • SWIFT/BIC: NOLADE21LBG
    • [Verwendungszweck:] Gysi 30 Jahre GLH
    • Name, Vorname [der bestellenden Person]

Vernissage mit Bildern von Marianne von Beek
Dienstag, 8.11.2016, 19.00 Uhr, Foyer des GLH

Die Betzendorfer Künstlerin Marianne von Beek stellt eine Auswahl ihrer Bilder in Acryl- und Mischtechnik aus, diese zeigen Facetten des urbanen Lebens. Sie setzen Personen aus ihrer Anonymität in den Fokus und laden ein zum Gespräch über Kunst.
Einführende Worte: Alexandra Uhle

Lesung mit Raoul Schrott: „Erste Erde. Epos“
Montag, 21.11.2016, 14-15.30 Uhr, Mensa des GLH; 19.30 Uhr, Heine-Haus, Lüneburg

Der österreichische Schriftsteller Raoul Schrott setzt sich mit der Tragweite menschlichen Wissens von der Welt und ihrer Entstehung auseinander. Dabei können Poesie und Bilderreichtum der Dichtung das anschaulich und emotional erfahrbar machen, wovon die Wissenschaft nur in abstrakter Terminologie redet. Welches Bild vom Menschen geht daraus hervor? Was bedeutet es für unsere Existenz?

Für Schüler der Klassenstufen 9 – 12 kommt Raoul Schrott zu uns ins GLH. Abends liest er im Lüneburger Heinrich-Heine-Haus.